Die zwei-Personen-Wohnung

MorgensonneinSitzeckeIm Dachgeschoss entschieden wir uns, den fast 70 m² großen Raum so offen wie möglich zu halten und aus ihm eine Wohnung für „nur“ zwei Personen zu machen: für uns selbst. Erst später fanden wir, dass es doch schade ist, diese Wohnung über so lange Zeiten unbenutzt stehen zu lassen und sie daher zu vermieten. So entstand ein etwa 50 m² großer Wohnraum mit Küche, der bis in die Dachspitze offen ist, mit sichtbaren Deckenbalken und fünf Fenstern nach drei Himmelsrichtungen. 

 

 

Da wir selber gerne kochen, ist die Küche gut eingerichtet, mit vierflammigem Gasherd mit Elektro-Backofen, Dunstabzugshaube, Geschirrspüler und Kühlschrank. Gute Edelstahl-Töpfe und –Pfannen, gute Messer, Handrührgeräte usw. sind selbstverständlich. Im Bücherregal stehen viele Kochbücher, selbst gesammelte Rezepte, Reiseführer zur Bretagne und daneben Belletristik von Karl May über Ken Follet und Georges Simenon bis hin zu Victor Hugo und Albert Camus. Es gibt eine Musikanlage mit Radio und CD-Spieler mit einigen vermischten CD’s. In einer Spielesammlung  sind die gängigen Brettspiele wie Schach, Dame, Mühle für vorhanden. Im Badezimmer gibt es eine große Badewanne für zwei Personen, eine Dusche sowie natürlich Waschbecken und Waschmaschine. Das WC befindet sich hier „hinter“ dem Badezimmer abgetrennt im Anbauturm. 

 

BettSpitzbodenDas Doppelbett ist im Spitzboden über den Deckenbalken, über eine Treppe vom Wohnraum aus zu erreichen. Im Frühjahr 2012 haben wir die alten Fenster durch neue ersetzt, natürlich im alten „Design“, mit Isolierglasscheiben  und Dichtungen. Nun bläst der bretonische Wind zumindest bei geschlossenen Fenstern nicht mehr quer durch den Raum. So wurde die Heizbarkeit des Raumes doch stark verbessert und der Lärm der vorbeifahrenden Autos verringert. Um Gartenmöbel, Fahrräder und Rasenmäher unterzubringen haben wir im Garten ein Häuschen gebaut. Die überdachte Terrasse dieses Häuschens steht den Gästen der „kleinen“ Wohnung zur Verfügung, wenn sie im Freien sitzen wollen. Selbstverständlich gibt es hier auch einen kleinen Tisch und zwei Stühle.